Lehrer & Erzieher

Wir halten ein reichhaltiges Angebot für Sie bereit.

 

Pädagogische Einrichtungen der Stadt Neuss und des Rhein-Kreises Neuss haben inkl. von vier Begleitpersonen freien Eintritt.

Begleitprogramm zur Sonderausstellung

Begegnungen. Die verbindende Sprache der Kunst

10.11.2019 – 1.3.2020

Unter dem Begriff „Begegnungen“ wird meist ein Zusammentreffen von zwei oder mehreren Menschen verstanden. Was aber geschieht, wenn sich zwei Kunstwerke aus ganz unterschiedlichen Kontexten – nämlich aus der russisch-jüdischen Privatsammlung Rubinstein-Horowitz und dem Museumsbestand – begegnen? Anhand von 40 ausgesuchten Bilderpaaren entstehen lebendige, visuelle Dialoge.


Für den Kunstunterricht lassen sich in der Ausstellung alle prominenten Bildgattungen im Überblick thematisieren. Die Gattungen sind in ihrer Aspektvielfalt vertreten: bspw. Landschaft (z.B. Perspektive und Jahreszeiten), Stillleben (z.B. Stofflichkeit und gesellschaftliche Situationen), figürliche Darstellung (z.B. Akt und Porträt).


Die vorformulierten Denkanstöße zu den Bilderpaaren eröffnen für den Philosophie- und Religionsunterricht ein breites Feld an Fragestellungen. Die Schüler*innen sind dazu eingeladen, den Werken auf individuelle Weise aus heutiger Sicht zu begegnen. Es kann bspw. diskutiert werden über zwischenmenschliche Beziehungen, Seefahrt und Macht, unser Verhältnis zu Tieren, die Bedeutung von Religion, Verletzungen und Verletzbarkeit oder über den Tod und dessen Verbildlichung in Form von Gestalten.


Für den Englischunterricht bieten die Denkanstöße in englischer Sprache ein gezieltes Modul für das Vertiefen der Kommunikationsfähigkeit der Fremdsprache. Es gibt ein englisches Booklet für Lehrer, in dem Impulse zu den 40 Bilderpaaren vorformuliert sind, die als Diskussionsbasis genutzt werden können.

Unterricht mal anders:
Kreative und individuell angepasste Formate bieten verschiedene Anknüpfungspunkte an den Lehrplan. Digitale und analoge Angebote ermöglichen einen spielerischen Zugang zur Kunst. Insbesondere Kunst-, Philosophie-, Religions- und Englischlehrer*innen können durch den Besuch der Sonderausstellung das Museum als außerschulischen Lernort nutzen und ihren Unterricht originell bereichern. Mit oder ohne Führung – ein Besuch der Ausstellung weckt die Begeisterung der Schüler*innen.


Der Eintritt ist für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bis 21 Jahre kostenfrei!
Der Preis für eine Führung erfolgt nach Absprache.
Es können 45 oder 90 Min. Führungen gebucht werden.


Weitere Informationen und Buchungen dienstags bis samstags von 11 bis 17 Uhr sowie sonntags von 11 bis 18 Uhr unter der Rufnummer 02131/904141.

FÜHRUNGEN FÜR KINDER UND JUGENDLICHE

Bildern begegnen.

Individuelle Führungen für Jugendliche (ab 10 Jahren)
Verschiedene thematische Führungen, die auf Nachfrage auch auf aktuelle Unterrichtsthemen und das Alter der Schüler*innen angepasst werden. Es können die digitalen und analogen Angebote einbezogen werden. Für die Fächer Kunst, Philosophie und Religion.


Neue Nachbarschaft
Interaktive Führung für Kinder in der Erprobungsstufe (Klasse 5 + 6)
Begegnungen tanzen, neue Titel überlegen, eigene Geschichten erzählen: Bei einer interaktiven Führung durch die Ausstellung lernen die Kinder die Bilder und ihre neuen Nachbar*innen kennen.
Leiterin: Larissa Lorenz, 45 oder 90 Min.

 

Englisches Booklet
Mit dem englischsprachigen Booklet durch das Museum (Q1 + 2)
Mit dem kostenlosen englischsprachigen Booklet für Lehrer können die Schüler*innen eigenständig in der Ausstellung über aktuelle Themen auf Englisch diskutieren und das freie Sprechen mit Hilfe von 40 Denkanstößen üben.


Infos unter 02131/904141 oder service@clemens-sels-museum-neuss.de